Unternehmenspolitik & Verhaltenskodex (code of conduct) für Qualität, Sicherheit, Gesundheit und Umwelt

Unsere Politik gilt für gesamt Dr.Stöcker als auch für unsere Tochtergesellschaften und umfasst u.a. die Themenbereiche:

  • Qualitäts-,
  • Umwelt- und Energiemanagement
  • Risikomanagement sowie den
  • Arbeits- und Gesundheitsschutz.

Die Festlegung der Unternehmenspolitik erfolgt durch die Geschäftsführung des Unternehmens unter Berücksichtigung der Interessen unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie im Kontext der Organisationen und Öffentlichkeit.

Alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter haben bei der Erfüllung ihrer Aufgaben diese Politik zu berücksichtigen.

Unsere Politik ist vor allem darauf ausgerichtet,

  • die Erfüllung aller Kundenforderungen, -erwartungen und -wünsche in den Vordergrund unserer Aktivitäten zu stellen ohne uns jedoch in eine Abhängigkeit von wenigen Großkunden zu begeben,
  • Produkte anzubieten, die einen Kundennutzen bringen, die sicher und umweltverträglich transportiert, verwendet und entsorgt werden können und damit Kundenzufriedenheit sicherzustellen.
  • als eigentümergeführtes Unternehmen nicht kurzfristige, sondern nachhaltige und auf stabile Tendenz ausgerichtete Erfolge zu gewährleisten. Dabei agieren wir nach den Regeln des fairen Wettbewerbs, achten geistiges Eigentum, Patente, Urheberrechtes und sanktionieren Plagiats-Methoden.
  • Das Produktionsergebnis unter Beachtung der Null-Fehler-Strategie herzustellen und bei unseren Herstellungsverfahren eine sichere Handhabung von Produkten und Reststoffen zu gewährleisten,
  • dabei alle Forderungen aus Gesetzen, Normen, Ausfuhrkontrollen & Wirtschaftssanktionen, Regelwerken und sonstiger internen und externen Vorschriften zu beachten, insbesondere

Chancengleichheit, Belästigung und Nichtdiskriminierung, Geschlechtergleichstellung, Frauenrechte, Inklusion:

Dr.Stöcker ist der Chancengleichheit und Geschlechtergleichstellung verpflichtet und duldet keine Diskriminierung. Wir bekennen uns zu dem Grundsatz, dass niemand wegen seiner Rasse oder ethnischen Herkunft, Hautfarbe, Nationalität, Glauben, Weltanschauung, Geschlecht, Alter, Familienstandes, körperlichen Konstitution, Aussehen oder seiner sexuellen Identität unsachlich behandelt, benachteiligt, begünstigt, belästigt oder ausgegrenzt werden darf. Daher erwarten wir einen fairen, respektvollen, freundlichen und sachbetonten Umgang miteinander. Gleichzeitig verpflichten wir uns zur Chancengleichheit, Inklusion sowie aktiven und ausdrücklichen Unterstützung in allen Phasen des Arbeitsverhältnisses, einschließlich Rekrutierung, Einstellung, Berufseinstieg und Beendigung des Arbeitsverhältnisses.

Kinderarbeit und moderne Sklaverei:

Wir übernehmen Verantwortung für die eigenen Produkte und besonders für die Menschen, die unsere Produkte herstellen. Alle Formen von unfreier Arbeit (bspw. Kinder- oder Zwangsarbeit, moderne Sklaverei) oder menschenunwürdigen Arbeitsbedingungen lehnen wir strikt ab. Dr. Stöcker knüpft die Zusammenarbeit mit seinen Partnern an die Anerkennung unseres Verhaltenskodex oder setzt die Einhaltung mindestens vergleichbarer Standards voraus.
Dr.Stöcker produziert ausschließlich in Deutschland und beschäftigt keine Kinder. Unter 18-jährige müssen in jedem Fall die Schullaufbahn abgeschlossen haben und werden nicht in Nachtschichten oder bei der Arbeit an Gefahrstoffen eingesetzt.

 

Löhne, Sozialleistungen und Arbeitszeiten:

Die Entlohnung der Mitarbeiter sowie die Arbeitszeiten entsprechen den gesetzlichen Anforderungen, insbesondere unter Einhaltung der Mindestlohnvorschriften. Informationen über Arbeitszeiten, Sozialleistungen und Kündigungsfristen werden in den Arbeitsverträgen angegeben und entsprechen den gesetzlichen bzw. tariflichen Bestimmungen.
Stöcker verpflichtet sich dazu, dass die Arbeits- und Pausenzeiten mit den geltenden nationalen Gesetzen oder Branchenstandards übereinstimmen.

Vereinigungsfreiheit und Tarifverhandlungen:

Dr.Stöcker gewährt seinen Beschäftigten das Recht auf Vereinigungsfreiheit, den Beitritt zu Gewerkschaften und die Mitgliedschaft in sowie die Bildung von Betriebsräten. Dies beinhaltet, dass Beschäftigte, die sich als Arbeitnehmervertreter engagieren, nicht benachteiligt werden dürfen.

Finanzielle Verantwortung:

Dr.Stöcker verpflichtet sich zur finanziellen Verantwortung.
Aus diesem Grund werden Aufzeichnungen und Konnten in Einklang mit gültigen Gesetzen geführt, sodaß diese akkurat und transparent sämtliche Transaktionen und Ereignisse widerspiegeln sowie den allgemein anerkannten Buchhaltungsrichtlinien entsprechen.

  • bei allen unternehmerischen Aktivitäten bestmöglich im Einklang mit unserer Umwelt zu handeln und somit einen entscheidenden Beitrag zum Schutz und Erhalt dieser zu leisten. Zur Realisierung unseres Anspruches sind die nachstehend aufgeführten Umweltleitlinien verbindliche Inhalte unserer Politik:

Natürliche Ressourcen

Den sparsamen Umgang mit natürlichen Ressourcen betrachten wir als unsere gesellschaftliche Verpflichtung.

Wir orientieren uns am Leitgedanken des nachhaltigen Wirtschaftens und gehen folglich mit Energie, Rohstoffen und Wasser sparsam um.

Umweltgerechte Verfahren

Wir achten schon bei der Konzeption und Erstellung unserer Anlagen auf umweltgerechte Verfahren.

Verringerung der CO2e-Emissionen & Klimaneutralität

Im Rahmen unseres Transformationskonzeptes verfolgen wir das Ziel Treibhausgasemissionen zu reduzieren. Unser Ziel:
Mindestens 40% Verringerung der CO2e-Emissionen im Geschäftsbetrieb bis 2031. Klimaneutralität streben wir bis 2045 an.

Verringerung der Umweltbelastungen

Wir verpflichten uns, kontinuierlich an der Verringerung der Umweltbelastungen durch Boden-, Gewässerschutz, Luftreinhaltung sowie Lärmschutz und -minderung zu arbeiten. Derzeit entstehende Umweltbelastungen wie Wasserverbrauch, Abfall, Abwasser, Emissionen und Lärm vermeiden wir oder halten sie so gering wie möglich. Hierzu werden die Auswirkungen unserer Tätigkeiten auf die Umwelt erfasst, beurteilt, Maßnahmen für Verbesserungen abgeleitet und in die Unternehmensziele integriert.

  • die ständige Verbesserung der Sicherheit an unserem Standort hat für uns herausragende Bedeutung. Konsequent verbessern wir die Anlagensicherheit, Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz. Möglichen Risiken beugen wir vor und sorgen für eine wirkungsvolle Gefahrenabwehr. Hierzu setzt Dr.Stöcker dokumentierte Systeme und Verfahren ein.
  • Jede Mitarbeiterin und jeder Mitarbeiter unseres Unternehmens trägt Verantwortung für Qualität, Sicherheit, Gesundheits- und Umweltschutz sowie deren ständige Verbesserung. Dazu setzen wir uns regelmäßige Ziele und stellen deren Umsetzung sicher. Durch Aus- und Weiterbildung sensibilisieren wir diese Mitarbeiter und befähigen sie, unsere Handlungsgrundsätze erfolgreich umzusetzen. Gleichzeitig animieren wir sie – auch vertraulich oder anonym – Beschwerden vorzutragen, Mißstände auch im Falle eines Interessenskonfliktes offenzulegen und aktiv an deren Beseitigung mitzuarbeiten. Dabei schützen wir alle, die als Hinweisgeber auf Straftaten wie Korruption, Insiderhandel, Menschenrechtsverletzungen, Datenmissbrauch etc. auftreten (Whistleblowing).
  • Um die Einhaltung unseres Verhaltenskodex sicherzustellen, überprüfen wir potentielle Lieferantenpartner vor Beginn mittels einer strukturieren und dokumentierten „Lieferanten-Beurteilung“. Auch während der Zusammenarbeit wird die Einhaltung unseres Verhaltenskodex mittels einer jährlichen „Lieferanten-Bewertung“ sichergestellt.
  • Fehler nicht als eine Schwäche zu betrachten, sondern als eine Chance, sie für die Zukunft vermeiden zu können.
  • grundlegende Menschenrechte zu unterstützen und glauben an die Würde und den Wert aller Menschen.

Fairness und Respekt

Wir behandeln alle Menschen auf der ganzen Welt mit Fairness und Respekt.

Sichere Arbeitsbedingungen

Dr Stöcker verwendet oder erlaubt nicht den Einsatz von Kindern, Sklaven, Zwangsarbeit oder Menschenhandel bei sämtlichen Geschäftstätigkeiten.  Wir verurteilen jegliche menschenunwürdige Behandlung von Personen und engagieren uns für die Bereitstellung von sicheren Arbeitsbedingungen.

Lieferketten und Transparenz

Wir verpflichten unsere Geschäftspartner auf ein anhaltendes Engagement für Gesundheit und Sicherheit ihrer Arbeitskräfte und in Übereinstimmung mit den Menschenrechten zu handeln. Wir fordern Transparenz innerhalb unserer Lieferkette, um Verhalten zu überwachen und für die Einhaltung der o.g. Leitlinien zu sorgen.

Dabei verurteilen wir Korruption in jeglicher Form, dies beinhaltet Ausbeutung, Erpressung sowie Bestechung.

Aus dieser Politik abgeleitet, haben wir in Zusammenarbeit mit unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern die nachfolgenden Unternehmensleitsätze entwickelt.